Johanna

Johanna

- Gesang, Harfe, Gitarre, Flöte

- Man könnte meinen ich hüpfe meist wie ein kleiner, aufgeweckter und lachender Lockenkopf durch die Welt, sorge mich nicht viel und nehme das Leben wie es kommt….
Das trifft vielleicht machmal zu, aber es schlummert auch die romantische Träumerin in mir, was mich der Musik so nahe bringt.
Ursprünglich habe ich klassische Gitarre gelernt, Theater gespielt und schon immer irgendwie gesungen. Das reichte früher (so mit 15-17) für ein nettes kleines Folk-Trio, das sich auf Geburtstagen und Musikschulfesten runtrieb. Im Studium (Lehramt für Musik und Deutsch) vertiefte ich dann das Singen, lernte etwas Klavier, probierte mich im Chor- und Ensembleleiten und trommelte in einem Chor, der viele namibische Stücke im Repertoire hatte.
Mit Oilensanc entdeckte ich eine recht andere “musikalische Welt” und eine neues Instrument für mich – die Harfe.

- So, wie ich die Musik genieße, genieße ich gutes Essen und guten Wein. Ich liebe es spazieren zu gehen und habe außerdem unheimlich Spaß am Tanzen.

- Mein Motto:
Ändere die Dinge, die Du ändern kannst, akzeptiere das, was sich nicht ändern lässt, sonst wirst Du Deines Lebens nicht froh!

 

Bevor Johanna zu uns stieß, hatten wir bereits diverse Sängerinnen getestet, aber als ich sie dann bei der ersten Probe singen hörte, war mir sofort klar: Dieser kleine Frechdachs ist ein echter Gewinn.
Ihre glasklare Stimme, ihre Art, sich in die Band einzubringen und ihre songwriterischen Fähigkeiten beeindrucken mich von Tag zu Tag mehr. Nicht nur hat sie sich mittlerweile mal so ganz nebenbei das Harfe spielen beigebracht, nein auch im Tonstudio überzeugte sie mit so großer Professionalität, dass sie für jedes Stück quasi nur einen Versuch benötigte. Und wem das alles noch nicht reicht, der höre sich mal ihren Ohrwum “Ruf der Eule” an, der mittlerweile schon zum Aushängeschild Oilensancs geworden ist.
Ich bin froh, Sie in der Band zu haben und hoffe, dass wir noch lange Zeit gemeinsam Musik machen können.
(Ragnar)

Kommentare deaktiviert

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.