Dank an Johannes von Hoff !

Wir hatten ein traumhaftes, wirklich ganz besonderes Konzert in der Oldenburger Ansgari-Kirche gemeinsam mit Johannes von Hoff an der Orgel. Von seinem Spieltisch aus, an dem er direkt bei uns vor dem Altar saß, konnte er die große Kirchenorgel auf der Empore bedienen und war sozusagen ein weiteres Mitglied von Oilensanc. Er spielte drei wundervoll ausdrucksstarke mittelalterliche Orgelstücke solo, darunter eines der ältesten überlieferten Orgelwerke überhaupt, wir einige Lieder “nur” zu sechst als Oilensanc und die überwiegende Zahl der Stücke konnten wir gemeinsam mit ihm gestalten. Dadurch hatten wir ungeahnte, bisher so nie da gewesene Klangmöglichkeiten sowohl im Kontrast zur Orgel als auch gemeinsam mit der “Königin der Instrumente”, die dabei zusätzlich in unser Ensemble integriert war. Dies war ein unglaublich ergreifendes Erlebnis, bei dem wir sozusagen alle gemeinsamen Register ziehen konnten, von zartesten lyrischen Weisen bis hin zu machtvollen “Grooves”, bei denen die Kirche nahezu bebte. Ein Kontrastprogramm, bei dem wir alle uns zur Verfügung stehenden Klangmöglichkeiten voll und ganz ausloten konnten. Dabei war Johannes von Hoff in seiner besonderen Vielseitigkeit und herzlich-kollegialen Offenheit der beste denkbare Partner. Das Konzert mit ihm war ein absoluter Höhepunkt unserer musikalischen Aktivitäten und aus den entsprechenden Reaktionen in der voll besetzten Ansgari-Kirche konnte man ersehen, dass unser Publikum das wohl auch so sah. Ganz herzlichen Dank an die zahlreichen Besucher und ganz besonders an Johannes und auch seine Frau Katharina und all die Gemeindemitglieder, die uns so herzlich empfangen und auch bewirtet haben! Wir hoffen alle, dass uns unsere musikalischen Wege unbedingt noch einmal in dieser Form zusammenbringen werden!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.